Sport und Freizeit:
Während der Apartheit war der gesamte südafrikanische Sport vom
intenationalen Sportgeschehen überwiegend ausgeschlossen. Nur
wenige befreundete Nationen erlaubten damals südafrikanischen
Sportlern, an ihren nationalen Sportveranstaltungen mitzuwirken.
Heute nehmen südafrikanische Sportler an fast allen internationalen
Wettkämpfen teil, in einigen Sportarten wie Rugby und Cricket zäh-
len sie zu den besten der Welt.

Sportveranstaltungen jeder Art gehören heute in Südafrika zu den
hauptsächlichsten Freizeitgestaltungen, so zum Beispiel der Two
Ocean Marathon
, der jährlich zu Ostern ausgetragen wird und an
dem etwa 12.000 Läufer teilnehmen.

Zu den bevorzugten Freizeitmöglichkeiten gehören: Angeln, Balloo-
ning, Bowling, Bogenschiessen, Bootsfahrten, Fallschirmspringen,
Fischen und Hochsee-Angelfahrten, Fitness, Golf, Jagen, Kanu-
fahren, Kegel, Klettern und Bergsteigen, Minigolf, Paragleiten, Rad-
fahren, Reiten, Safaris, Schnorcheln, Schwimmen, Segeln, Shopping,
Sightseeing, Squash, Surfen, Tauchen, Tennis, Wandern, Wasser-
ski, Windsurfing und manches mehr.

Besonders erwähnenswert sind vor allem auch für den Golffreund
(Amateur wie Professional) die Möglichkeiten, im Kapgebiet an Tur-
nieren teilzunehmen. Auf herlichen Plätzen, die zu den schönsten
der Welt zählen, werden alljährlich zahlreiche internationale, hoch-
dotierte Wettbewerbe veranstaltet, bei denen auch ausländische
Gäste herzlich willkommen sind.

Info spezial...