Für europäische Besucher sind keinerlei Impfungen vorgeschrieben.

Spanien unterhält ein öffentliches Gesundheitswesen, welches dem
Gesundheitsministerium unterstellt ist, dem Instituto Nacional de la
Salud
(INSALUD). Diese Institution überwacht die öffentlichen Ge-
sundheitseinrichtungen, staatlichen Krankenhäuser und die regionalen
ambulanten Klinken. Wie in Deutschland erfolgt die Betreuung der
Kranken durch die von den Versicherungsträgern zugewiesenen Ambu-
lanzen. Katalonien, Andalusien, Valencia und das Baskenland führen
das Gesundheitswesen in eigener Regie.

Auch das spanische Rentensystem liegt in öffentlich-rechtlicher Hand,
zuständig hierfür ist das Arbeitsministerium. Es gibt auch in Spanien
verschiedene Rentensysteme von Berufsgruppen und die Möglichkeit
von privaten Zusatzversicherungen. Der Staat garantiert eine Mindest-
rente und unterhält überall im Land Altenheime, Behindertenheime
usw.

Aidsfaktor: Infizierte: 120.000 gemeldete Fälle.
Spezielle Gesundheitsrisiken: Leishmaniase    Aktuelle Informationen (Tropeninstitut, München) hier



Info spezial...