Geld & Devisen:
Die offizielle Landeswährung ist die Spanische Peseta (EPT) , die im Jahr
2001 vom Euro abgelöst werden wird. (Seit die Einführung des Euro be-
schlossen wurde, beträgt der feste Wechselkurs: 100 Ptas = 1,17 DM )
Die spanischen Banken werden ab 15. September alle Konten in Euro
führen. Nur auf ausdrücklichen Wunsch werden bestehende Konten bis
zum 31. Dezember weiter in Peseten geführt. Ebenfalls ab 15. September
sollen Privatleute bei den Banken kleine Päckchen mit 43 Münzen unter-
schiedlicher Werte im Gesamtwert von 12,02 Euro (2.000 Peseten) kaufen
können. Mit diesen Münzen soll man in den Geschäften bezahlen können.

Die bekannten Kreditkarten, auch Reiseschecks, werden fast überall ak-
zeptiert. Bargeldabhebung am Automaten mit EC- oder Kreditkarte und
PIN-Code (bis 25.000 Ptas. Pro Abhebung! ).

Links zum Thema:
Die aktuellen Wechselkurse

Anreise – Zoll:
Für Reisende aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich gibt es keine
Sonderbestimmungen sofern sie sich bis zu drei Monaten in Spanien auf-
halten, bei Überschreiten dieser Frist oder einer Arbeitsaufnahme ist eine
Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. (siehe Einwanderung) An den Grenz-
übergängen werden teilweise Fahrzeuge desinfiziert, so daß es zu Ver-zögerungen kommen kann.
Info spezial...