Sport und Freizeit:
Windsurfen ist in Irland praktisch überall möglich, wo es Wasser gibt.
Die dazu nötige Brise ist sowieso allgegenwärtig. Außerdem bietet die
Insel noch viele andere Sportarten: Boots- und Radtouren, Wandern,
Golf, Reiten, Wassersport u.v.a. Der größte See der Insel liegt in Nordir-
land: Der Lough Neagh umfasst 396 Quadratkilometer..

Man kann sich auch für einige Tage (oder Wochen!) einen Zigeunerwa-
gen mieten und mit ihm durch die Landschaft ziehen. In dem Wagen gibt
es meistens eine Küche, Innenbeleuchtung und Schlafmöglichkeiten.
Das An- und Ausschirren ist schnell gelernt und auf diese Weise kann
man überall hin. Dazu könnte man sich auch ein zusätzliches Pferd mie-
ten um mit ihm die Gegend zu erkunden, wärend der Zigeunerwagen
geparkt ist. Die Pferderassen Irish Hunter, der Irish Tinker und das Con-
nemara Pony sind bekannt für ihren Sanftmut, ihre Vielseitigkeit, ihre
Ausdauer und genau das macht sie zu idealen Urlaubsgefährten. Ein
Zigeunerwagen ist über zwei Meter breit, wiegt maximal 750 kg und ist
ca. 7 Meter lang  (mit dem vorgespanntem Pferd).

Man kann auch am Strand entlang wandern oder Fahrradtouren durch
Wälder und weitläufige Hügelketten untenehmen. Dazu gibt es in den
unzähligen Seen und Flüssen gute Bademöglichekiten. Irland hat eine
5.600 Kilometer lange Küste mit Sandstränden und traumhaften Bade-
buchten. Die Südwest- und Westküste wird vom warmen Golfstrom be-
einflusst, was das baden hier sehr angenehm macht. Angeln oder Se-
geln (entlang der Küste gibt es Segelschulen und Segelzentren für An-
fänger und Könner) kann fast überall in Irland.

Die Insel ist auch ein kleines Taucher-Paradies, da der warme Golfstrom
die Wassertemperaturen begünstigt: Bis 20 m Tiefe ca. 17 Grad, zwi-
schen 20 und 30 m ca. 14 Grad, ab 30 m um 10 Grad. Teilweise liegen
auch noch Wracks auf dem Grund, die auf keiner Karte eingetragen sind.
Die Sichtweite unter Wasser reicht bis zu 30 Metern.

Jerder große Ort verfügt auch über einen Golfplatz. Und wenn man sich
die Grüne Insel aus luftiger Höhe ansehen möchte – aufrendende Aus-
flüge im Heißluftballon machen auch das möglich...

Einige Sportarten, die auf dem Kontinent fast unbekannt sind, genießen
in Irland höchste Popularität:

Hurling:
gilt als das Schnellste Feldspiel der Welt. Es ist ein hockeyähn-
liches Rasenspiel mit 15 Mann pro Team. Die Spieler versuchen mit den
ca. 1m langen Schläger einen Ball (innen Kork und außen Leder) zwi-
schen zwei Torpfosten zu schießen.

Gaelic Football : ist die mit Abstand beliebteste Sportart in Irland. Das
Spiel heißt zwar Football, man darf aber auch den Ball in der Hand neh-
men. Ziel des Spiels ist es, den Ball zwischen zwei Torpfosten durch zu
schießen. Gaelic Football ist für deutsche Verhältnisseein ein körper-
lich sehr kraftvolles Spiel. Die irischen Meisterschaften werden (wie beim
Hurling) jährlich ausgetragen mit dem Finale im September in Dublin.

Info spezial...