Ausflüge und Kurztrips:
Die Busverbindungen in Costa Rica sind gut,  die Straßen weniger gut.
Dafür sind dann aber die Busse wieder preiswert. Also bieten sich Kurz-
trips vor allem mit dem Bus an. Diese können selbst organisiert wer-
den, doch man kann auch auf ein reichhaltiges Angebot von Reisebüros
zurückgreifen.

Organisierte Kurztrips zu den meist gesuchten Touristenzielen gibt es
in Hülle und Fülle. Auch wenn sie manchmal durchaus nicht billig sind,
sollte man diese nutzen, vor allem, wenn man sich in unbekanntes Ge-
biet vorwagen will (Dschungeltouren oder beim "Tortuguero").

Bei anderen Zielen, die auch für Ticos normalerweise interessant sind,
ist das nicht nötig. Da kann man sich seine Ausflüge oder Kurztrips
selbst organisieren kann. Ganz besonders gilt dies für alle Fahrten an
die Strände (playas), aber auch zu den Vulkanen. Der Poas, der Arenal,
der Irazu und der Turrialba sind gefahrlos zu besuchen – die Wege
dorthin sind gut ausgebaut und ausgeschildert.

Beim "Rincon de la Vieja" jedoch sollte man sich einer geführten Tour
bedienen, da er zum einen nicht leicht zu finden und zum anderen we-
gen seiner aktiven Geisire auch ein wenig gefährlich werden könnte.

Generell kann man sagen: Costa Rica bietet viele interessante Ziele
auch für Kurz-Trips. Das hier genannte ist nur ein kleiner Ausschnitt aus
den zahlreichen Möglichkeiten, welche die vielfältige Landesstruktur zu
bieten hat...

Info spezial...