Das Innland: Zwischen Schlichtheit und Ursprünglichkeit...
Deutsche Botschaft:
Barrio Rohrmoser
Tel. 232 55 33
(Mo. bis Fr., 09:00 - 12:00 Uhr)

Österreichisches Konsulat:
Avenida 4 / Calle 36 y 38
Tel. 255 30 07
(Mo bis Fr., 09:00 - 12:00 Uhr)

Schweizer Botschaft:
Edificio Centro Colon (10. Stock),
Paseo Colon, Tel. 221 48 29
(Mo. - Fr., 09:00 - 12:00 Uhr)
Immer was für's Auge...

Costa Rica ist ein relatives kleines Land am 10.Breitengrad, inmitten der tropischen Zone und zwischen den beiden großen Weltmeeren des Atlan-tiks (im Osten) und dem Pazifik (westlich) gelegen. Ein zentrales Hochtal, das berühmte  "Valle Central",  atemberaubend  schöne  Küstenregionen, kleine,  verträumte Buchten und Strände,  sehr unterschiedliche Klimazo-
nen  und  die  "Zona Metropolitana"  mit  der Landeshauptstadt San José prägen das kleine Land mit seinen rund 4 Millionen Einwohnern.
Der überwiegende Teil der Bevölkerung lebt im Valle Central, also in der Hauptstadt und deren Nahbereich. Diese Zone hat eine Ausdehnung (von Ost nach West) von rund 70 km und eine Tiefe von ca. 20 km. Auf diesen etwa 1400 qkm leben 2,5 Millionen Einwohner, was einer Bevölkerungs-dichte von rund 2 000 Einwohnern pro qkm entspricht.

Fläche: rund 51.100 qkm (vergleichbar mit Niedersachsen)
Bevölkerungszahl: 3,85 Millionen (offiziell, lt. Volkszählung von 2002)
Bevölkerungsdichte: 75 Pers. pro qkm.
Hauptstadt: San José (rund 600.000 Einw.)
Staatsform: Präsidiale Republik (analog zur USA) seit 1849
Staatsoberhaupt: Abel Pacheco (PUSC) noch bis 2006 gewählt
Gliederung: 7 Provinzen untergliedert in Kantone
Amtssprachen: Spanisch
Währung: Colon /Colones
Zeitzone: MEZ – 7 Stunden
Religion: römisch-katholisch 95%, aber viele Zweittaufen sog. "cristianos"
Durchschnittliches Jahreseinkommen je Einwohner: rund 2.600 US$
Geburtsrate je 1000 Menschen: ca. 20
Notruf für Polizei, Feuerwehr und Ambulanz: 911
Netzspannung: 110 V, 60 Hz. Zweipolige Flachstecker, Adapter erforderlich.

Geographische Merkmale: Cerro Chirripó 3820m; Cerro de la Muerte: 3491m vor
dem höchsten Vulkan (Irazu mit 3432 m).
Größter Fluss: Rio San Juan (Grenzfluß zu Nicaragua)
Die größten Städte: San José, Desamparados, Alajuela



Costa Rica – Daten + Fakten
Diplomatische Vertretungen

Botschaft, Costa Rica (BRD):
Dessauerstr. 28
D-10963 Berlin
Tel: 030 263 98 990
Fax: 030 265 57 210
e-mail: emb-costa-rica@t-online.de

Botschaft, Costa Rica (Österreich):
Schloeglasse 10/2
A-1120 Wien
Tel 01 804 05 37
Fax 01 804 90 71
e-mail: aviram@aktiv.co.at

Botschaft, Costa Rica (Schweiz):
Schwarztorstrasse 11
CH-3007 Bern
Tel: 031 372 78 87
Fax: 031 372 78 34
e-mail: Embajada.Costa.Rica@thenet.ch





     
Costa Rica – Traumland für Verwöhnte...?
Die Hauptstadt San José:
Dauernder Sommer inklusive

Im Valle Central lebt man dichtgedrängt,  insbesondere  in  der Zone um San José (direktes Einzugsgebiet rund 10 km). Dort  gibt es fast alles (incl. Kabel-tv) und dort findet das 'normale Leben' Costa Ricas statt. Auch das Klima ist im Valle Central erträglicher als in anderen
Landesregionen. Während des gesamten Jahres herrschen hier um
die
24 – 27 Grad – also immerwährende Frühsommer-Temperaturen.
Die Folge: Immer mehr  Einwanderer  und Einheimische bevorzugen
diese  Region  und  allmählich werden hier nun die Bauplätze knapp
und vor allem teuerer!  Zwar gibt es noch genügend Kaffeefelder und Kaffeehänge (vergleichbar mit unseren Weinbergen), die man 'umwid-men' kann, doch geht dies auf Kosten der klassischen Erwerbsquel-len in Costa Rica...

Bauen in Costa Rica
Bauplätze, ca. 10 km  von San José entfernt, kosten heute ab 60.- US$ pro Quadratmeter  –  Tendenz steigend!  Ein Standard-Neubau-Häuschen mit rund 80 qm Wohnfläche  auf  rund 200 qm Grund  in  einer  kleinen  Wohn-
siedlung (residencial) ist kaum noch unter 35.000 US$ zu bekommen. Die
Durchschnittsverdienste eines mittleren Beschäftigten mit  '"Berufsausbil-dung'  liegen aber bei unter 500 US$ pro Monat.  Ausländer  wohnen  übli-cherweise nicht unter Ticos (so bezeichnet man die Einheimischen), son-

Jede Menge Abenteuer:
Flüsse, Meer, Wildwasser



Gemächlich bis wild, per Motor oder mit Paddeln – Cos-ta Rica kann über seine Berg- und Urwaldflüsse auf viel-
fache Art erkundet werden.  Und das Abenteuer fährt im-
mer mit! Aber Costa Rica  hat auch zwei mächtige Oze-
ane  mit  wunderschönen Küstenregionen und traumhaf-
ten Stränden zu bieten!  Playas (Strände) hat das Land
mehr, als so manch hochgelobtes anderes Urlaubsland: kleine, lauschige Buchten, ebenso wie turbulente Strän-
de mit dem entsprechenden Nachtleben bzw. unvergess-lich schöne Strandlandschaften...

dern in den eigens für sie erstellten Residenciales – und dort liegen die Preise selbstverständlich  etwas höher.
Natur steht im Inland an oberste Stelle. Und hier ticken die Uhren entschie-
den langsamer als in der Hauptstadtmetopole.  Ruhe  und Beschaulichkeit
kennzeichnet das Leben auf dem Lande. Nichts drängt, Eile ist, wie 'Mode',
ein Fremdwort. Zweckmäßigkeit, die Familie, die Ruhe der zahlreichen an-
genehm kühlen Bergregionen und das freundschaftliche Miteinander prägen
das Leben außerhalb des "Valle Central"...

Einwandern
in Costa Rica

Der Einstieg als Zu-
wanderer ist nicht
besonders schwer,
wenn man die 2jäh-
rige oder 10jährige
Aufenthaltsgenehmi-
gung anstrebt.
Die Staatsbürger-
schaft hingegen ist
für Einwanderer
praktisch unmöglich.
Mehr darüber
haben wir hier
für Sie zusammen-
gestellt...