Klima und Kleidung:
Die USA gliedern sich in fünf verschiedene Klimazonen:
Die Küste des Atlantischen Ozeans (exklusive Golfküste) kennzeich-
net sich durch kalte Winter und warme Sommer, sowie durch gleich-
mäßig über das ganze Jahr verteilte, starke Niederschläge.
Die Golfküste zeichnet sich durch heiße Sommer und milde Winter aus.
Die Niederschläge sind reichlich und treten vermehrt im Herbst auf.
Das Klima der Großen Ebenen ist sehr trocken und von starken Tem-
peraturgegensätzen und hie und da von einigen Wirbelstürmen ge-
kennzeichnet.
Die Plateau- und Gebirgszonen sind im Allgemeinen sehr trocken. Die
Temperatur und die Niederschlagsmenge variiert je nach Höhe.
An der pazifischen Küste herrscht ozeanisches Klima, die meisten Nie-
derschläge fallen im Winter.
Sie benötigen in den USA etwa die selbe Bekleidung wie in Deutschland,
es sei denn, Sie halten sich in den bekannten Waldbrandgebieten auf.
Für Ausflüge in die Gebirgsgegenden ist Wollkleidung empfehlenswert.
In den Großstädten ist wegen der Klimaanlagen in öffentlichen Gebäu-
den eine leichte Jacke zu empfehlen. Rechnen Sie im Winter außer im
Süden immer mit Schnee! Geschäftsmänner tragen grundsätzlich kon-
servative Kleidung (Bush-look), in vornehmen Restaurantes sind Kra-
watte und Jackett vorgeschreiben.

Links zum Thema:
Das aktuelle Wetter im Land

 

 

 

Info spezial...