Die Weltgesundheitsorganisation und die Behörden Para-
guays schreiben keine Impfungen vor. Malariaprophylaxe
wird von europäischen Ärzten zwar gerne empfohlen, aber
man wird Mühe haben, in Paraguay ansässige Personen zu
finden, die derartige vorbeugende Maßnahmen treffen, da
praktisch kaum noch Fälle von Malaria bekannt wurden...

Die ärztliche Versorgung - insbesondee natürlich in Asun-
ción - ist gut. Man findet beinahe für alle möglichen Proble-
me auch deutschsprachige Ärzte (Studium in Deutschland,
oder deutschstämmige). Medikamente sind relativ preiswert,
die meisten können rezeptfrei erworben werden. Gewohnte
Präparate sollte man jedoch vorsorglich mit auf die Reise
nehmen...

Für Auswanderer: Die Krankenversicherung beträgt für eine
3- bis 4-köpfige Familie etwa 1.000.- EU pro Jahr (bei first-class-Krankenhaus-Aufenthalten).


Aidsfaktor: 3.200 gemeldete Fälle
Spezielle Gesundheitsrisiken:  keine.  
 Aktuelle Infos (Tropeninstitut, München) siehe hier.

Info spezial...