Impfung:
Für europäische Besucher Australiens sind keinerlei Impfungen vor-
geschrieben, sofern sich der Besucher nicht innerhalb von 6 Tagen vor
seiner Einreise in Australien in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten hat.
Allerdings ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung zu emp-
fehlen, da weder Deutschland, noch die Schweiz oder Österreich Sozi-
alabkommen mit Australien abgeschlossen haben.

Die ärztliche Versorgung ist in jedem Falle gewährleistet, allerdings
muss der Australienbesucher bei einem Aufenthalt bis zu 6 Monaten für
die Kosten der ärzlichen Versorgung selbst aufkommen. Kranken-
häuser mit allen modernen Einrichtungen stehen in den großen Küs-
tenstädten ebenso wie in den mittleren Städten im Landesinneren
ausreichend zur Verfügung. Erforderlichenfalls werden Krankentrans-
porte per Flugzeug, dem in Australien in der Hauptsache verwendeten
Transportmittel, abgewickelt.

Pro 500 Einwohner steht etwa ein Arzt zur Verfügung, was eine prob-
lemlose Betreuung aller Bewohner des Kontinents garantiert. Die
Australier sind zudem durch die allgemein gültige Krankenversiche-
rung abgesichert.

Aidsfaktor: 11.000 gemeldete Fälle.
Spezielle Gesundheitsrisiken: Dengue-Fieber   Aktuelle Infos (Tropeninstitut, München) siehe hier.
Info spezial...