Ausflüge und Kurztrips:
Besonders sehenswert sind das Nationale Kunstmuseum, das Histo-
rische Museum
und das prachtvolle Opernhaus Teatro Colón. Zu den
interessantesten Sehenswürdigkeiten zählt das Museo de Bellas Artes
de la Boca
(Kunstmuseum), der Botanische Garten und der Zoo.

Eine große Attraktion sind die Iguazú-Wasserfälle (am Zusammentref-
fen von Argentinien, Paraguay und Brasilien). Die herrlichen Wander-
wege entlang der Fälle sind ein unverge▀liches Erlebnis, wo neben
den imposanten Fällen eine Fülle an Tieren (Nasenbären, Verane, Le-
guane, Eidechsen, Riesenschmetterlinge etc.) zu beobachten sind.

In der Anden-Region, mit ihrer unvergleichlichen Schönheit, gibt es
zahlreiche Nationalparks und eine arten reiche Tierwelt. San Carlos de
Bariloche
ist ein sehr beliebter Ort für Touristen. Es ist eine kleine, sau-
bere, europäisch wirkende Stadt, die malerisch in den Bergen an ei-
nem großen tiefblauen See liegt. Von da aus lohnen sich Wander-
ausflüge, z. B. zum 2135 m hohen Berg Cerro Colorado.

Nicht fern von Mendoza befindet sich der Monte Aconcagua, er ist mit
fast 7000 m Höhe der höchste Berg Amerikas.

Die Tierra del Fuego, wie Feuerland auf spanisch heißt, ist im äußers-
ten Süden Südamerikas und gehört zwei Ländern: die westliche Hälfte
gehört zu Chile, die östliche zu Argentinien. Das Land ist nur sehr dünn
besiedelt. Im Süden gibt es wunderschöne Seen, Wälder und Berge.
Ein Teil des Landes steht unter Naturschutz und bietet eine artenreiche
Tierwelt. Die Regionalhauptstadt Ushuaia ist Ausgangspunkt von
Kreuzfahrten in die Antarktis.

Zudem gibt es Badeferien am Atlantik (vor allem bei Mar del Plata, süd-
lich von Buenos Aires).
Info spezial...