Ausflüge und Kurztrips:
In Venezuela findet man praktisch jede geographische und klima-tische Zone Südamerikas mit einer der größten Artenreichtümer an Fauna und Flora in der Welt.

Die Karibik-Insel Margarita
Sie bietet die besten interkontinentalen Flugverbindungen und
ist somit der beste Ausgangspunkt fuer eine Venezuelareise.
Auf der Isla Margarita gibt es Hotels und Unterkünfte in jeder ge-
wünschten Kategorie, um sich an einem der vielen karibischen
Strände zu erholen oder Ausflüge zu Land und Wasser zu unter-
nehmen.

Historische Führungen, Inselrundfahrten mit Jeep oder einem
Reisebus, Tauch und Schnorchlerparadies Los Frailes, Taucher
und Schnorchlerparadies Los Roques, Bergsteigen und Camina-
tas
(mildes Bergwandern), Naturanlagen mit Vielzahl von Pflan-zen aus dem Vegatationsraum Venezuela.

Ausflüge von Margarita zum Festland Venezuelas:

Für den Erlebnisshungrigen Traveler gibt es das mehrmals täg-
lich verkehrende Personenboot zur Halbinsel Paria welche von
üppigen Regenwaldlandschaften bis wüstenähnlichen Gegen-
den alles bietet. Posaden gibt es reichlich. Auch der National-
park Mochima ist schnell zu erreichen. Weiße Strände umgeben
von aus dem Wasser ragenden Bergchen.

La Gran Sabana: Eine der geologisch ältesten Landschaften,
Tafelberglandschaft mit unzähligen herrlichen Wasserfällen. In
einzigartigen indianischen Camps zu übernachten und Ausflü-
ge im Geländewagen zu unternehmen ist immer noch ein traum-
haftes Erlebnis.

Bei sportlichen Reisenden sehr beliebt ist eine Trekkingtour auf
den höchsten Tafelberg der Gran Sabana, Roraima. Viele der
Tafelberge (Tepuis) können bestiegen werden. Ungeführte Tour-
en durch Nationalparks und den Lebensräume der Ureinwohner
sind verboten. Der Naturschutz und die Gefahr des sich Verlier-
ens der Ortsunkundigen in den weiten Wald-, und Savannenab-
schnitten sowie die Kontaminierung der Ureinwohner spielen
hier gewiss eine Rolle.

Canaima in dem gleichnahmigen Nationalpark:
Bietet unter anderem den Überflug des höchsten Wasserfalles
der Welt, den Angel Falls. Zahreiche Posaden sind vorhanden
und mehrtägige Ausflüge auf Tepuis (Tafelberge) sind möglich
und empfehlenswert. Die Kombination von Überflug der Angel
Falls
mit dem Orinoco-Delta ist möglich. Gewinnen Sie erste
Eindrücke von Flora und Fauna und beobachten Sie die Urein-
wohner (Waraos) Venezuelas bei ihrem Alltag.

Ausflüge von Caracas: Merida, der venezolanische Teil der An-
den. Klimatisch geht es von Frühlingstemperaturen um Merida
(ca.1600m), der gleichnammigen Hauptstadt des Bundesstaats,
bis hin zum ewigem Schnee der höchsten Berge Venezuelas. In
Merida befindet sich auch die höchste und längste Seilbahn der
Erde. Bergsteiger können auf den Gipfel des Pico Bolivar steigen
und Vogelbeobachter finden eine der beliebtesten Gebiete der
Ornithologie. Traumhaft schön sind auch die Naturwanderungen.
Von Merida aus führt eine Strasse durch alle Klima- und Vege-
tationszonen in die Llanos, die ausgedehnten Flachländer.

Fluss-Rafting:
Von Merida bis runter in die Llanos, für Abenteurer.

Tierbeobachtung:
In den Llanos bieten sich außergewöhnliche Möglichkeiten um
Anacondas und andere in Europa nicht vor-kommene Tiere se-
hen zu können.

Info spezial...