Klima und Kleidung:
Das ganze Jahr über bietet Venezuela ein angenehmes, warmes
bis heißes Klima. Die durchschnittliche Temperatur im Tages-
verlauf ist im Wesentlichen durch Höhe und Luftfeuchtigkeit be-
stimmt. Die Jahreszeiten unterscheiden sich stärker durch den
Wechsel von Regen zur Trockenzeit. Von Ende Nov. bis April
(Trockenzeit) ist es die beste Zeit, die Llanos zu besuchen; in der
Regenzeit sind viele Straßen unpassierbar. Im Süden empfiehlt
sich hingegen die Regenzeit, um so das Schauspiel der Was-
serfälle in der Gran Sabana richtig würdigen zu können. Die kari-
bische Küste hat ein gleichbleibend sommerliches Klima, das
sich fast nur durch 5 Grad Temperaturunterschied auszeichnet.

Kurze Hosen außerhalb des Strandbetriebs sind unmöglich! In
den Anden empfehlen sich Jeans, Pullover, Anorak und festes
Schuhwerk. Allerdings legen die Venezolaner in Restaurants und
öffentlichen Gebäuden großen Wert auf korrekte Kleidung. In
besseren Lokalen herrscht sogar Krawattenzwang. Sonst so
leicht, leger und bunt wie möglich – am Strand. Am besten kom-
plettiert man seine Kleidung in Venezuela selbst (Supergrößen
schwierig). T-Shirts und (lange) Hose sind für fast alle Geleg-
enheiten ausreichend, dazu passen Tennisschuhe.

Info spezial...