Das Emirat Dubai ist das zweitgrößte und zweitreichste von 7 Scheich-
tümern,  die sich 1971 zu den Vereinigten Arabischen Emiraten  (VAE)
zusammengeschlossen haben. Deren Hauptstadt ist Abu Dhabi,  doch
das touristische Herz schlägt im liberalen Dubai.
Hier, mitten in der Wüste, trifft eine jahrhundertealte arabische Tradition
auf den Fortschritt der Superlativen. Dem Besucher öffnet sich in Dubai
eine glitzernde Welt aus Pracht und Wohlstand und der tief im Volk ver-
wurzelten arabischen Kultur.
Das Emirat steckt voller Kontraste: zum einen fasziniert die kosmopolitische Handelsdrehscheibe mit
ihren Souks und den alten Holzschiffen im Hafen, zum anderen das ultramoderne Manhattan inmitten
der weiten Wüstenregion.
Fläche: 3 750 qkm
Einwohner: 850.000. Rund 80% der Einwohner sind Ausländer und kommen überwie-
gend aus Indien, Pakistan, Sri Lanka etc. Man schätzt daß rund 3.000 Deutsche in
den VAE leben.
Landeshauptstadt (VAE): Abu Dhabi (ca. 600.000)
Landessprache: Arabisch. Aufgrund der kosmopolitischen Bevölkerung wird Englisch
fast überall gesprochen. In den Hotels wird auch zunehmend Deutsch verstanden.
Religion: Islam
Zeitdifferenz: MEZ + 3 Stunden (Sommerzeit + 2 Stunden)
Analphabetisierungsgrad: 1990: jede fünfte Frau und jeder sechste Mann
Regierungsform:
autokratische Monarchie
Staatsoberhaupt: Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan (seit 1971, d.h. Staatsgründung)
Nachbarländer mit direkter Grenze: Oman und Saudi-Arabien
Währung: 1 Dirham = 100 Fils (aktuell 1 Dhs = 0,62 DM)
Telefon Vorwahl: (00971) VAE 02-Abu Dhabi, 04-Dubai, 06-Sharjah
Stromspannung: 220-250V, 50 Hertz, englische dreipolige Stecker, d.h. Adapter erforderlich,
ansonsten können europäische Geräte problemlos betrieben werden, Adapter ist vor Ort für ein
paar Dirhams erhältlich.
Höchste Erhebung: Jebel Hafeet 1.340 m
Küstenlinie: 750 km am Persisch-Arabischen Golf und 100km am indischen Ozean

                                                                                               nach oben










Diplomatische Vertretungen:

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland
Consulate General of the Federal Republic of Germany,
Dubai, P.O. Box 2247,
Telefon (00971 4) 397 23 33
Fax (00971 4) 397 22 25
                                                                                              nach oben
Dubai –  Daten + Fakten
Dubai:
Glimmer-Metropole in Nah-Ost
Schon lange kommt
der Wohlstand Dubais
nicht mehr aus seinen nahezu erschöpften
Öl- und Gasquellen.
Heute gehören der Handel, zunehmende
Industrie und seit
einigen Jahren auch
der Tourismus zu den
Haupteinnahmequellen des Emirates.
Lebendige Vergangenheit inmitten einer modernen Infrastruktur
Generationen von Seefahrern  und Kaufleuten aus aller Welt schufen ein
internationales Flair, das sich bis heute in Dubai erhalten hat. Die Gast-
freundschaft gehört zu den am höchsten geschätzten Tugenden, und so
erwartet den Besucher eine  große Auswahl an touristischen Höhepunk-
ten mit modernen luxuriösen Hotels, ausgezeichneten Restaurants, viel-
fältigen Sport- und Erholungsmöglichkeiten sowie ganzjähriger  Sonnen-
schein,  saubere, weiße Sandstrände  und  nicht zuletzt ein unübertrof-
fenes Shoppingangebot.
Rechts, oben:
Dubai-City

Rechts, unten:
Halle des Hotels HYATT Regency
Links: Golfanlage
des Hotels Jebel-Ali.
Das Shaikh Saeed-Haus,  ein al-
ter Herrscherpalast,   direkt  ne-
ben  dem  Museumsdorf Herita-
ge
Village zeigt eine interessan-
te  Fotoausstellung,  welche die
Entwicklung Dubais  vom  einsti-
gen  Fischerdorf  zur   heutigen
Business-Metropole    dokumen-
tiert.  Der ehemalige Palast wur-
de 1896  erbaut und war später
der Wohnsitz von Shaikh Saeed
al Maktoum,  der dort bis zu sei-
nem Tod 1958 lebte.
Kulturerbe...
Dubai bietet seinen Besuchern eine interessan-
te  Palette  an  Ausflugsmöglichkeiten und  Frei-
zeitaktivitäten.    Wüsten-Safaris,     Hochseefi-
schen, Tauchen, Golf, Tennis oder einfach nur
das Strandleben genießen.
Abends  –  wenn  die  Hitze des Tages verges-
sen ist  –  fasziniert ein Bummel  durchs abend-
liche Dubait,  eine Nacht in der Stille der  Wüste,
oder Highlife in einer der Nobel-Diskotheken.
Kurztrips, Strandleben und Wüsten-Safaris...
Der Legende nach war es Allah persönlich, der die
Araberpferde einst aus einer Handvoll Wind  schuf.
Kein Wunder also, daß die Zucht und Pflege dieser
Tiere den Scheichs besonders am Herzen liegt.  In
der Rennsaison,  die jedes Jahr von November bis
März ist, finden beinahe jede Woche große Rennen
auf der  Galopprennbahn  der  Emirate  statt.   Ende
März bildet der  Dubai World Cup  dann als das am
höchsten dotierte Pferderennen  der  Welt  den  krö-
nenden Höhepunkt der Rennsaison.
Allah schuf das Ross – denn es war sein Wille

Mehr Info >>   Vereinigte Arabische Emirate VAE