Tipps und Allgemeines:
Die Ortsschilder sind in den Tourismusgebieten sowie auf allen wich-
tigen Straßen meist in lateinischer und griechischer Schrift. Abseits
davon ist es sicher hilfreich, sich zumindest das griechische Alphabet
anzueignen, um somit die Zeichen entziffern zu können.

An Bushaltestellen, Bahnhöfen etc. sind Tafeln mit Abfahrtszeiten oft
nicht zu finden. Wartende Griechen sind keine Gewähr, dass bald ein
Bus fährt. Die Menschen warten hier auch auf irgendwelche Bekannte,
die mehr oder minder zufällig vorbeikommen und sie mitnehmen.

Wann immer Sie pünktlich sein wollen, nehmen Sie ein Taxi. Erkun-
digen Sie sich aber vorher nach dem Preis für die Fahrt. Sie können
auch drauf bestehen, dass das Taxameter eingeschaltet wird, wenn
kein Festpreis genannt wird.

Noch ein Wort zur griechischen Schreibweise: es gibt keine
allgemein-
gültige Schreibweise für die jeweiligen Ortschaften. So kann z.B. Chora
Sfakion
auch Sfakia, Sfakion, Hora Sfakia geschrieben werden. Dies
ist bisweilen irritierend, vor allem für Sprachunkundige, die sich mit
Bussen auf Entdeckungsreise
begeben. Am besten den Busfahrer fra-
gen, indem Sie den entsprechenden Ortsnamen nennen.

Dabei daran denken: heißt "Ja"
und ochi "Nein". Also nicht mit
"nee" verwechseln und denken, es sei der falsche Bus.

Info spezial...